Aktuelles

Neue Bastelbücher

Es wurden viele neue Bastelbücher angeschafft!!!

Sie können ab sofort in der Pfarrbibliothek entlehnt werden

Viel Spaß beim Basteln!!!

(Auf die Bilder klicken - dann werden sie vergrößert!)

 

 

 

Interessante Neuzugänge

CHARLOTTE LUCAS - DEIN PERFEKTES JAHR

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.

Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen. Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen. Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...

Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.

 

Alexander Humboldt und die Erfindung der Natur

Was hat Alexander von Humboldt, der vor mehr als 150 Jahren starb, mit Klimawandel und Nachhaltigkeit zu tun?

Der Naturforscher und Universalgelehrte, nach dem nicht nur unzählige Straßen, Pflanzen und sogar ein »Mare« auf dem Mond benannt sind, hat wie kein anderer Wissenschaftler unser Verständnis von Natur als lebendigem Ganzen, als Kosmos, in dem vom Winzigsten bis zum Größten alles miteinander verbunden ist und dessen untrennbarer Teil wir sind, geprägt.

Die Historikerin Andrea Wulf stellt in ihrem vielfach preisgekrönten – so auch mit dem Bayerischen Buchpreis 2016 – Buch Humboldts Erfindung der Natur, die er radikal neu dachte, ins Zentrum ihrer Erkundungsreise durch sein Leben und Werk. Sie folgt den Spuren des begnadeten Netzwerkers und zeigt, dass unser heutiges Wissen um die Verwundbarkeit der Erde in Humboldts Überzeugungen verwurzelt ist. Ihm heute wieder zu begegnen, mahnt uns, seine Erkenntnisse endlich zum Maßstab unseres Handelns zu machen – um unser aller Überleben willen.

"Keiner hat die Welt so gesehen wie er: Alexander von Humboldt. Ihm hat Andrea Wulf eine wunderbare, eine herrlich zu lesende, monumentale Biografie gewidmet. Eine glänzende Lektüre, ein Abenteuerspielplatz des Geistes." Denis Scheck in ARD "druckfrisch" (20.11.2016)

 

 

Ich bin durch Dich so ich - Lebenswege

David Steindl-Rast im Gespräch mit Johannes Kaup

David Steindl-Rast sucht nach ungewöhnlichen Zugängen und spirituellen Wegen zu nichtchristlichen Religionen und widmet sich dem Dialog zwischen Christentum und Buddhismus.

Seine Mission ist die Mystik. Er ist tief überzeugt davon, dass Gottes Geist in und aus jedem spricht. In neun Dekaden skizziert diese einzigartige Biografie die wesentlichen Lern- und Reifeprozesse im Leben Br. Davids, beginnend von seiner frühen Kindheit bis hin zu seinem 90. Geburtstag im Juli 2016.

Ergänzende Dialoge mit Johannes Kaup wollen das Leben und Denken Br. Davids vertiefen und darauf aufbauend auch neue Fragehorizonte eröffnen.

 

Großer Wolf und kleiner Wolf

Der große Wolf lebt friedlich unter seinem Baum - bis eines Tages der kleine Wolf kommt. Es ist schön, dass da plötzlich noch jemand ist, aber auch anders und ungewohnt. Der Beginn einer glücklichen Freundschaft.

Dem Freund die Sterne vom Himmel holen, auch das ist Glück. Der große Wolf möchte die Augen des kleinen Wolfs leuchten sehen und riskiert dafür einiges.Als der kleine Wolf verschwindet, bekommt der große Wolf Angst. Er macht sich auf die Suche durch den unbekannten Wald - und findet am Ende sein Glück wieder.

Dieser beglückende Sammelband enthält die drei Einzelbände "Das Glück, das nicht vom Baum fallen wollte", "Vom Glück, zu zweit zu sein" und "Von der Kunst, das Glück wiederzufinden".

Autoren / Künstler: Nadine Brun-Cosme, geb. 1960, übte mehrere Berufe aus, bei denen sie mit Kindern und Jugendlichen zu tun hatte, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. In Frankreich hat sie bereits zahlreiche Kinderbücher veröffentlicht.

Olivier Tallec, geb. 1970, hat an der École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs in Paris studiert und teilt seitdem seine Zeit zwischen Design und Illustration. Seine Bücher wurden in zahlreichen Ländern veröffentlicht und ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

Jojo Moyes - Über uns der Himmel, unter uns das Meer

Über das Meer zu dir

Australien 1946. Sechshundert Frauen machen sich auf eine Reise ins Ungewisse. Ein Flugzeugträger soll sie nach England bringen, dort erwartet die Frauen ihre Zukunft: ihre Verlobten, ihre Ehemänner – englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbracht hatten, bevor der Krieg sie wieder trennte. Unter den Frauen ist auch die Krankenschwester Frances. Während die anderen zu Schicksalsgenossinnen werden, ihre Hoffnungen und Ängste miteinander teilen, bleibt sie verschlossen. Nur in Marinesoldat Henry Nicol, der jede Nacht vor ihrer Kabine Wache steht und wie sie Schreckliches erlebt hat im Krieg, findet sie einen Vertrauten. Eines Tages jedoch holt Frances ausgerechnet der Teil ihrer Vergangenheit ein, vor dem sie ans andere Ende der Welt fliehen wollte …

Ein berührender Roman über Hoffnung, Schicksal und Liebe – inspiriert von Jojo Moyes’ eigener Familiengeschichte.

 

Cecily Corti - Man muss auf dem Grund gewesen sein

Inhalt

Cecily Corti hat ein wunderbares, ein großes Werk geschaffen: VinziRast – ein Projekt für obdach- und heimatlose Menschen. Was hat sie dazu bewogen, an genau dieser Stelle aktiv zu werden? Welche Anteile entdeckt sie in sich selbst, die sie mit Obdachlosen verbindet? Einsamkeit, Orientierungslosigkeit, oder eben Heimatlosigkeit?

Die Heimat in sich selbst zu finden ist eines ihrer heilsamen Credos. Einen Schritt vor den anderen setzen, scheitern, hinfallen, wieder aufstehen, Hindernisse meistern, Umwege gehen – all das hat Cecily Corti immer wieder an sich und anderen erlebt.

Entlang ihrer eigenen wechselvollen Lebensgeschichte, die oft von Verlust und Scheitern, von Mut und Neubeginn geprägt war, geht sie dem Menschsein auf den Grund: Wer bin ich jenseits der Erziehung, der Tradition? Jenseits der gesellschaftlichen Normen und Strukturen?

In Zusammenarbeit mit Jacqueline Kornmüller ist ein Buch entstanden, in dem Cecily Corti nicht nur ihren ungewöhnlichen Lebensweg erzählt, sondern auch einen wichtigen Impuls setzt: Letztlich geht es um die Entscheidung nicht untätig bleiben zu wollen, Empathie zu leben, selbst einen Beitrag zu leisten für eine erneuerte Gesellschaft.

Cecily Corti Autorin

Cecily Corti, geboren in Wien, erste Kindheitsjahre in Slowenien, erlebte Flucht und Vertreibung. Ihr Vater wurde verschleppt und ermordet. Die Familie landete schließlich in Salzburg. Mit 24 Jahren heiratete sie den Regisseur Axel Corti, mit dem sie drei Söhne bekam. Jahre nach dem Tod ihres Mannes begann ihr intensives soziales Engagement. Sie betreibt mittlerweile vier Einrichtungen, in denen Obdachlose Unterkunft finden. Für ihr Engagement wurde sie u.a. mit dem Viktor-Frankl-Ehrenpreis, dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und 2013 mit dem Bruno-Kreisky-Preis für Verdienste um die Menschenrechte geehrt.

 

Dr.med Eckhart von Hirschhausen - Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist?

Liebe geht durch den Magen. Aber wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist? Geht sie ins Blut, ins Herz oder in die Hose? Eckart von Hirschhausen findet verblüffende Erklärungen für die großen und kleinen Gefühle, die Komik im Paarungsverhalten und die Marotten unseres Miteinanders: Warum benehmen sich Makaken im Fahrstuhl emotional intelligenter als Menschen? Was haben weibliche Flirtversuche auf einer Party mit Fruchtfliegen zu tun und Fernbedienungen mit dem männlichen Jagdinstinkt? Hier können endlich Männer und Frauen über Frauen und Männer lachen! Paare über Singles und Singles über Paare.

Auf einmalige Art wird Wissenschaft mit Alltag und Humor verbunden. Geldscheine zählen hilft gegen Schmerzen. Botox macht die Stirnfalten und auch das Gefühlsleben platt. Und die «Nippel-Konfusion» aus der Stillzeit kann bei Männern ein Leben lang anhalten.

Und ganz nebenbei erfahren Sie, was bei Liebeskummer wirklich hilft, wie Sie besser streiten können und wie Sie aus einem gemeinsamen Urlaub auch wieder gemeinsam zurückkehren.

Wohin geht die Liebe? Das finden Sie am besten selbst heraus. Nur eins ist sicher: Die Wegbeschreibung allein ist schon höchst vergnüglich.

 

Jens Andersen - Astrid Lindgren

Vor siebzig Jahren begann Astrid Lindgrens außerordentliche Karriere als Schriftstellerin. Auf Pippi Langstrumpf folgten Bücher, die die Kinderliteratur revolutionierten – und ihre Autorin schon zu Lebzeiten zu einer Legende werden ließen. 2002 verstarb Lindgren 94-jährig; man kannte sie als engagierte Frau, die für Frieden, Gerechtigkeit und die Rechte von Kindern eintrat. Jens Andersen erzählt in seiner preisgekrönten Biografie „ihr Werk und Leben erschreckend neu“ (SZ). Über Jahre hinweg studierte er unveröffentlichte Quellen, und so kommt eine Autorin zu Wort, die nicht nur weltweit Erfolge feiern durfte, sondern Einsamkeit und Trauer kannte und ein Leben lang von Schuldgefühlen geplagt war, weil sie ihren unehelichen Sohn bei Pflegeeltern hatte unterbringen müssen. Zugleich aber erzählt Jens Andersen eine Geschichte von Moderne und Modernisierung – Astrid Lindgren, die das 20. Jahrhundert miterlebt und mitgeprägt hat, wird zu einer bewundernswerten Ikone des Jahrhunderts der Gleichberechtigung.

"Ich lebe einfach und glaube, man muss jeden Tag so leben, als wäre es der einzige." Astrid Lindgren

Jens Andersen

Jens Andersen, geboren 1955, hat sein Studium der Nordistik an der Universität von Kopenhagen mit einer Promotion abgeschlossen, arbeitete viele Jahre als Literaturkritiker für große dänische Zeitungen und lebt nun als Schriftsteller in Kopenhagen. Seit 1990 veröffentlicht er Biografien skandinavischer Persönlichkeiten, u.a. 2012 über Königin Margrethe II.; 2005 erschien auf Deutsch sein viel beachtetes Buch "Hans Christian Andersen", für das er mehrfach ausgezeichnet wurde. Jens Andersen erhielt u.a. den Georg-Brandes-Preis, den Søren-Gyldendal-Preis und den Preis des dänischen Schriftstellerverbands. "Astrid Lindgren. Ihr Leben" wurde in Dänemark 2015 zum "Sachbuch des Jahres" gekürt und erhielt den renommierten Politikens Litteraturpris; das Buch wurde in Dänemark und Schweden zum Bestseller.

 

Marcel Koller - Die Kunst des Siegens

Der populärste Schweizer Österreichs legt offen, wie er ein labiles, unsicheres Nationalteam in ein willenstarkes Erfolgs-Ensemble verwandelte. Zu diesem Zweck kehrt Marcel Koller zurück zu seinen Wurzeln und an jene Orte, die ihn und sein Denken prägten. Er erzieht, wozu er erzogen wurde, und alles wird klar

 

 

Leserstatistk

Der Leiter unserer Pfarrbibliothek Direktor Hubert Nagl hat für die Jahre 2010 bis 2015 eine interessante Statistik der Entlehner-Struktur erstellt.

Interessierte können hier die Statistk studieren.

 

Statistik lesen

 

 

 

 

Käthe Recheis

österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin ist am 29. Mai 2015 in Linz gestorben. Sie wurde am 11. März 1928 in Engelhartszell an der Donau, als das jüngste von vier Kindern, geboren. Da der Vater eine Stelle als Arzt in Hörsching annahm übersiedelte auch die Familie mit. Ihre Schulzeit verbrachte sie inHörsching und Linz. Nach der Matura arbeitet sie zunächst als Redaktionssekretärin und leitete später von 1956 bis 1960 das österreichische Büro der „Int. Catholic Migration Comission“ in Genf.

1954 veröffentlichte Hans Weigel in der von ihm publizierten Anthologiereihe Stimmen der Gegenwart eine Geschichte von Käthe Recheis, für die sie den Jugendliteraturpreis einer Zeitschrift bekam.

Seit 1961 war Käthe Recheis freie Schriftstellerin und lebte abwechselnd in Wien und Hörsching.

Sie unternahm zahlreiche Reisen nach Nord- und Südamerika. Recheis engagierte sich stark für die Belange der indigenen Bevölkerung und gründete zusammen mit einem ihrer Brüder, dem Arzt Romed Recheis, den Verein zur Unterstützung von Indianerschulen.

Als Autorin und Übersetzerin hat sie bis 2004 61 eigene Bücher, darunter zahlreiche Kinderbücher, veröffentlicht. Außerdem publizierte sie 13 Titel mit indianischen Originaltexten. 2011 wurden beide Schulen, sowohl die Volks- als auch die Hauptschule, ihres Heimatortes Hörsching nach ihr benannt.

Käthe Recheis ist tot, ooe.orf.at vom 29. Mai 2015
http://ooe.orf.at/news/stories/2713598

In unserer Bibliothek finden sie einige Bücher von Käthe Recheis hier nur eine kleine Auswahl:

Einmal lebten zwei kleine Bären in einem Wald, der war so groß, dass sie einander noch nie begegnet sind. Eines Tages beschließen die kleinen Bären ein Haus zu bauen. Als sie damit fertig sind, begegnen sie sich zum ersten Mal.... Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie überrascht sie da sind! Eine wunderbare Geschichte die zeigt wie wunderbar berreichernd es ist einen Freund zu haben.
ab 7 Jahre

Im Tschittiwiggl-Tal lebt die Tschittiwiggl-Familie glücklich in ihrem, etwas schiefgeratenen Haus. Eines Tages taucht der große Mock auf, der alles verändern will, denn ein Tschittiwiggl hat ordentlich, tüchtig und nützlich zu sein und nicht lustig und Unfug treibend. Ob das dem großen Mock gelingen wird?
empfohlen ab 9 Jahre

Der Gungatz hat ein großes Schloss und sieben Badewannen, für jeden Tag der Woche eine. Trotzdem will er dem kleinen Entchen seinen Teich wegnehmen. Einfach so. Dass Entchen erweist sich als zermürbender Gegner, damit hat der große Gungatz nicht gerechnet.
ab 5 Jahre

Die Lakota-Indianer gaben ihren Kindern immer einen Namen, der ihrem Naturell entsprach. Diese Namensgebung beinhaltete den Auftrag, ihn durch große Taten wieder loszuwerden. Dies ist die Geschichte wie Slon-he, was soviel heißt wie "der Langsame", der berühmte Sitting Bull wurde.
Alter 6- 8 Jahre

Es war einmal ein Katzenbaby, das hatte goldene Pfoten und einen goldenen Stern auf der Stirn. „Mein kleiner Goldkater“, schnurrt seine Mutter. „Aus dir wird etwas Besonderes!“ Sie gibt ihm den Namen Felidor. Und tatsächlich: Bei der Katzenschönheitskonkurrenz gewinnt Felidor den 1. Preis. Von nun an schläft er auf goldbestickten Kissen und alle Katzendamen bewundern ihn. Als er eine Riesenratte und den Anführer der Müllkatzen vertreibt, ist Felidor für sie der Kaiser aller Katzen. Eines Tages verirrt sich der Katzenkaiser auf die Müllhalde und trifft die Katze Mutzebutz. Sie scharrt nach Fressbarem und singt dabei: „Oh, wie schön ist das Leben!“ - Was wohl die vornehmen Katzendamen dazu sagen? ...

Weiter Bücher von Käthe Recheis können sie auf unserer Homepage nachschauen oder bei uns in der Bibliothek nachfragen.
http://www.biblioweb.at/schoerfling